09. September 2012 Fünfzehnter Sonntag nach Pfingsten. Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse nach Pius V. und der Anbetung des Allerheiligsten Altarssakramentes in der Hauskirche in Göttingen durch Sein Werkzeug und Tochter Anne

Anne:
Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.
Während der Heiligen Opfermesse, aber auch während der Aussetzung zogen große Engelscharen in diese Hauskirche hinein, blieben während der Heiligen Opfermesse anwesend und zogen zur Aussetzung ein und aus, weil sie das Allerheiligste so sehr verehrten und niederknieten, um das Allerheiligste in tiefer Ehrfurcht anzubeten.

Ich, der Himmlische Vater, werde sprechen:
Ich, der Himmlische Vater, spreche heute, am 15. Sonntag nach Pfingsten, durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die ganz in Meinem Willen liegt und nur Worte spricht, die aus Mir kommen.

Meine Geliebten, Meine geliebten Gläubigen von nah und fern, Meine geliebte Gefolgschaft und Meine geliebte kleine Schar, ihr alle seid heute an diesem Sonntag zu Mir gekommen, um Meine Worte zu hören und das Heilige Opfermahl in aller Ehrfurcht mitzufeiern. Es ist Mein Heiliges Opfermahl im Tridentinischen Ritus nach Pius V. Wie Ich euch allen gesagt habe, ist nur dieses Heilige Opfermahl gültig und in der vollen Wahrheit!

Mein Sohn Jesus Christus hat das Heilige Opfermahl selbst eingesetzt als Testament für euch alle, denn ER ist für euch alle ans Kreuz gegangen, um euch alle zu erlösen. Feiert dieses Heilige Opfermahl, so oft ihr könnt, mit. Ich weise immer wieder auf die DVD hin, die in der Wahrheit liegt - in Meiner vollen Wahrheit!

Viele Menschen sind bereits durch dieses Heilige Opfermahl immer mehr in die Tiefe geführt worden, um glauben zu können, und auch Mir, dem Himmlischen Vater, zu vertrauen. Sie konnten tiefer in ihr Herz hineinschauen. Ströme der Gnade haben sie empfangen und sind sich dieser Gnadengaben würdig geworden. Sie wissen, dass sie aus diesem Heiligen Opfermahl schöpfen können, nämlich die Göttliche Kraft für ihren Alltag.

Die liebe Gottesmutter, Meine liebste Mutter, will euch führen, sie will euch lenken und leiten in eurem Alltag, wenn die Sorgen euch drücken. Ganz besonders will Sie euch in dieser Zeit der Drangsal beistehen.

Es ist eine Kirchenkrise. An allen Ecken und Enden spürt ihr, dass die Wahrheit nicht mehr in die Welt hineindringt - nicht einmal in die Kirche, denn der Klerus, der Episkopat und auch die Kurie bis hin zum Heiligen Vater lehren nicht die Wahrheit und erfüllen nicht Meinen Plan wie Ich ihn wünsche.

Die Liebe, Meine Geliebten, ist ausschlaggebend. Die Priester können Meine Göttliche Liebe empfangen, aber nur, wenn sie glauben und vertrauen und Mein Heiliges Opfermahl in aller Ehrfurcht feiern wollen. Die Gläubigen sollen dadurch ihre Lebensspeise, die Heilige Kommunion von diesen Priestersöhnen empfangen können, denn nur in diesen Heiligen Opfermessen verwandelt sich Mein Sohn Jesus Christus in den Priesterhänden, die dieses Opfermahl würdig feiern und die bereit sind, alles zu opfern. Sie lieben die Heiligste Dreifaltigkeit und sie sagen immer wieder, dass das die Wahrheit ist, die in die Welt hineindringen muss - in alle Erdteile, damit die Menschen wieder niederknien können in aller Ehrfurcht und erschauern vor diesem großen Mysterium.

Immer wieder möchte Ich betonen, dass dies das größte Wunder und das größte Mysterium ist, was sich in dieser Heiligen Opfermesse vollzieht. Nie werdet ihr es erfassen und ergründen können, was im Heiligen Opfermahl Meines Sohnes in der Dreieinigkeit im Tridentinischen Ritus nach Pius V. geschieht!

Glaubt, Meine Geliebten und lasst von der modernistischen Kirche, denn ihr wisst, sie schadet euch. Wiederholen möchte Ich: Wie ist es möglich, wenn ein Priester, der sich zum Volk hinwendet und seinem liebsten Jesus Christus den Rücken zukehrt, dass dies eine würdige Heilige Opfermesse sein kann? Nein! Es ist eine Mahlgemeinschaft und bleibt eine Mahlgemeinschaft des Protestantismus. Dort gibt es keine Verwandlung, dort gibt es keinen geweihten Priester, dort gibt es keine Sakramente: Das Sakrament der Priesterweihe z.B. Es gibt auch kein Heiliges Bußsakrament, wo ihr eure Sünden bekennen, bereuen und beichten könnt, um wieder neu anzufangen, denn ihr alle seid unvollkommene Menschen. Doch Ich weiß, dass ihr gewillt seid, eure Sünden zu bekennen.

Die Menschen sind auf der Suche. Sie sind auf Irrwege geraten durch den gesamten Klerus. Das ist sehr traurig - auch für Meine Himmlische Mutter. Sie schaut auf die vielen Menschen, die in die Irre gehen. Die Apostasie wächst und es gibt kein Halten mehr. Immer tiefer geht es in den Unglauben hinein, obwohl Ich Meine Botschaften durch Mein williges Werkzeug in die Welt sende, in die Kirche, in die Diözesen. Sind die Oberhirten gewillt, diese Meine Wahrheit anzuerkennen und weiter zu geben? Nein! Sie können aber auch nicht sagen: Das ist die Unwahrheit, die die Botin weiter ins Internet gibt. Nein, Ich, der Himmlische Vater, bediene Mich des Internets, denn es ist Mein Internet, das Ich erfinden ließ. Darum wird die Verbreitung auch weitergehen. Ich habe noch viele Botschaften durch andere Boten in die Welt hinein gesandt.

Ich möchte euch auf die Warnung hinweisen! Ja, Meine Endzeitprophetin Mary wird die Wahrheit weiterhin künden. Sie ist bereit, Meine Worte in die Welt hineinzugeben, ob gelegen oder ungelegen, ob es viele Menschen hören wollen oder nicht. Doch Mein Ergebnis, das Ich gewünscht habe, ist, dass sich bereits so viele Gebetsgruppen gebildet haben, und jetzt alle Menschen aufgerufen werden, vor dem Zweiten Kommen Meines Sohnes Jesus Christus, an diese Endzeitprophetien zu glauben und sich vorzubereiten. Ich möchte viele Menschen retten, denn Ich bin ein liebender und auch ein gerechter Vater. Ich möchte alle Meine geliebten Priestersöhne retten vor dem ewigen Untergang. Und Ich rufe immer wieder durch neue Gebete die Menschen auf, weiterhin zu beten und inniglich zu flehen, dass diese Priester gerettet werden können. Mein Wunsch ist es nicht, dass sie in die Hölle hinabstürzen. Nein! Im Gegenteil. Ich will sie retten durch viele Boten, die Ich in der ganzen Welt eingesetzt habe, damit die Menschen die Wahrheit erkennen, die Wahrheit leben können und sie weitergeben.

Es ist nicht leicht für euch, diesen steinigen Weg bis nach Golgotha hinaufzugehen, Meine geliebte kleine Schar und Meine Gefolgschaft. Doch wie ihr wisst, ist dies die Wahrheit, aber der Irrglaube steht dagegen, denn Satan hat immer noch seine Macht ergriffen und möchte, dass diese Heilige Opfermesse nicht gefeiert wird, weil sie die volle Kraft hat, die Gnadenströme auszugießen in die Herzen der vielen Gläubigen. Eure Herzen werden so stark von der Liebe Gottes berührt, dass sie nicht anders können, als zu glauben und zu vertrauen.

Viele junge Menschen finden durch diese DVD zum Glauben (Zu beziehen: Siehe am Ende der Botschaft!). Man hat es ihnen in den Kirchen nicht verkündet. Sie haben nach der Wahrheit gesucht. Sie haben seit langem danach Ausschau gehalten. Darum sind sie Irrwege gegangen. Und ihr, Mein geliebter Klerus, habt dieses auf euer Gewissen geladen. Denkt in der Verantwortung, dass ihr diese jungen Menschen vor allen Dingen retten und in den wahren Glauben hineinführen müsst. Ihr müsst ihnen die Wahrheit sagen und sie auch bekennen. Sie sollen lieben lernen, sie sollen Vertrauen bekommen und die Tiefe des Glaubens soll in ihre Herzen hineinströmen. Denkt an die vielen Menschen, die ansonsten weiterhin in die Irre gehen. Das soll nicht sein.

Meine Himmlische Mutter ist die Mutter der Kirche und fleht Tag und Nacht an Meinem Thron, dass Ich viele Priesterherzen berühren möchte, damit sie glauben wollen - nicht nur glauben können, sondern glauben wollen, damit sich die Menschen bekehren und die Apostasie aufhört.

Wie viele Menschen suchen nach der Wahrheit und finden den Irrglauben in anderen Religionsgemeinschaften. Ist das nicht traurig, wo es doch diesen Einzigen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Glauben gibt? Er ist einzig.

Mein Sohn Jesus Christus hat dieses Heilige Opfermahl selbst eingesetzt. ER ist dafür ans Kreuz gegangen und aus SEINER Seitenwunde ist SEIN Blut für die wahre Kirche geflossen und ihr habt sie fehlgeleitet, Meine geliebten Priestersöhne. Könnt ihr das heute noch verantworten, wo der Himmlische Vater euch anfleht, umzukehren und die Wahrheit zu bekennen und die Menschen zur Göttlichen Liebe zu führen? Die Liebe ist das Größte und Mein Sohn hat viele Liebesstrahlen zu vergeben.

Schaut auf Meine Mutter! Meine Mutter wartet auf euch, dass ihr sie anfleht. Sie will die Priester formen und Sie will die Mutter und Königin der Priester sein. Sie wünscht, dass sie sich Ihrem Unbefleckten Herzen weihen. Dann kann Sie sie an die Hand nehmen und führen, dann sind sie sicher, dass sie nicht dem Irrglauben weiterhin verfallen.

Ich liebe euch alle, Meine innigstgeliebten Kinder, Meine Gläubigen, Meine geliebte Gefolgschaft, die ihr Meinen Weg steilauf weitergehen werdet und wollt.

Ich segne euch alle, auch Meine geliebte kleine Schar, mit allen Engeln und Heiligen, in der Dreieinigkeit, mit eurer liebsten Mutter, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Ihr seid alle geliebt von Ewigkeit her! Lebet die Liebe, denn die Liebe ist das Größte! Amen.

Buchhinweise

www.anne-botschaften.de
 
!!! DVD - Trid.Opfermesse Pius V. - 5,-- € und das Begleitbüchlein ‚Praxis des Glaubens' 2.-- € kann ab sofort bestellt werden bei Frau Dorothea Winter - Kiesseestr. 51 b - 37083 Göttingen
Tel. 0551/3054480 - Handy: 0171/6502860 - e-mail: D.Winter45@gmx.de

Das Messbuch (Schott) nach Papst Pius V., das zur Mitfeier des Heiligen Messopfers erforderlich ist, können Sie bestellen bei Mysterium Fidei - Postfach - CH-4622 Egerkingen/Schweiz - Tel. 0041/62 398 1334

drucken  zurück